Blog-Archive

Schloß Linderhof

Ein wunderbarer Tagesausflug von Garmisch-Partenkirchen aus ist das Schloß Linderhof mit der Venusgrotte und den dazugehörigen Gärten.

Schloß Linderhof
Das Schloß ist eines der kleineren von unserem bayrischen König Ludwig und ist unter anderem auch für die Wasserfontäne vor dem Haupthaus berühmt.

Es liegt wunderschön im Graswangtal und ist gut mit dem Auto zu erreichen. Von Garmisch-Partenkirchen aus nehmen Sie die B2 Richtung München/A95, vor Oberau geht es dann links Richtung Ettal und Oberammergau und oben am Ettaler Berg angekommen sind es links durch das Tal noch 9 km bis zum Schloß.

Eintritt kostet nur die Führung durch das Schloß selbst und durch die Grotte. Die Gartenanlage kann jederzeit kostenlos besichtigt werden und eignet sich auch zu einem schönen Nachmittagsspaziergang.

Leider hatten wir bei unserem Ausflug schlechtes Wetter, trotzdem haben wir wie immer  unzählige Fotos mitgebracht.

Hier nur ein paar davon:

FontäneSchloß LinderhofLinderhof GärtenLinderhof GärtenLinderhof GärtenLinderhof GärtenLinderhof Gärten

Mehr Fotos finden Sie in unserer Facebookgallerie

Riessersee & Aule Alm – Sommerspaziergang mit Abkühlung

An einem heißen Sommertag will man nicht immer gleich eine große Wanderung machen, aber gar nichts tun ist auch
langweilig!
Der Spaziergang zum Riessersee und von dort weiter zur Aule Alm ist da eine gute Alternative.
Vom Ort aus führt in ca. 30 Minuten ein Fußweg am Waldrand entlang und vorbei am Hotel Riessersee direkt zum Wasser.
Dort können Sie sich entscheiden wie es weitergeht.
Links herum führt der Weg an der Seeterrassse mit Café und am Strandbad vorbei. Dort kann man die Gelegenheit nutzen einmal in das kühle Nass zu springen.
Rechts herum geht es am Seeufer entlang bis zum Ende des Sees.
Dort treffen sich dann beide Wege wieder an der Zielkurve der Olympia-Bobbahn. Mittwochs gibt es hier auch die Möglichkeit das Museum im Bobschuppen zu besuchen, das nur 100m weiter im Wald liegt.
Die Bobbahn lässt man aber links liegen und folgt dem schattigen, romantischen Waldweg Richtung Aule Alm. Nach ca. 20 Minuten kann man schon den Karpfenteich der Alm sehen. Auf der Terrasse lässt es sich dann mit Kaffee und hausgemachtem Kuchen gut aushalten.
Von der Aule Alm aus geht ein kleiner Fußweg weiter Richtung Tal, wo man auf die Fahrstrasse zum Kreuzeckbahnhof trifft.
Der Strasse folgt man ca. 100m nach rechts, wo man auf den Hammersbacher Fußweg trifft. Dieser führt durch duftende Blumenwiesen zurück zum Ort.

Wegbegleiter Der Riessersee Riessersee und Hotel am See RiesserseeBay. ZugspitzbahnAuf dem Weg...

Skischaukel Berwangertal – Genussskifahren

Wenn mal wieder in Garmisch-Partenkirchen alles dicht ist und sich die Autos durch den Ort zum Classic-Gebiet stauen, dann fahren Sie doch das nächste Mal einfach weiter – bis nach Berwang!
Die Skischaukel Berwangertal ist ein kleines, aber feines Skigebiet mit Abfahrten in allen Schwierigkeitsstufen und NOCH ein Geheimtipp. Auch wir waren überrascht, da wir heute das erste Mal zufällig dorthin gekommen sind.

Von Garmisch aus geht es an Grainau vorbei Richtung Ehrwald und Lermoos. Hier bleiben Sie einfach auf der Bundesstrasse bis nach Berwang, wo es an der Tankstelle links ab geht zur Almkopf-Kombibahn.Die Fahrt dauert ca. 30 Minuten von Garmisch aus, aber lohnt sich!
Sollte hier kein Parkplatz sein, können Sie das Skigebiet auch vom nächsten Ort aus erreichen – Bichelbach.

Für Besitzer der Top Snow Card ist das Skigebiet im Preis inbegriffen.
Die weiteren Preise und Infos zu allen Liften finden Sie hier: http://www.skischaukel-berwang.at

Leider war das Wetter heute nicht das allerbeste, trotzdem haben wir ein paar Bilder gemacht:

CIMG9306CIMG9287CIMG9288CIMG9289CIMG9291CIMG9297CIMG9300CIMG9301CIMG9304

Burgenwelt Ehrenberg

Ein schöner Tagesausflug für die ganze Familie führt sie nur ca. 30 km von Garmisch-Partenkirchen Richtung Reutte in die Burgenwelt Ehrenberg.
Dort gibt es ausser der Ruine Ehrenberg noch das Museum, die Klause, das Fort Claudia und die Schaufestung Schlosskopf zu erkunden und zu erwandern.
Für Kinder gibt es an der Museumskasse eine Schatzkarte, mit der man auf der Spur nach dem Schatz und einem sagenumwobenen Schwert ist.

Von Mitte November bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag ist das Museum geschlossen, jedoch können die Ruinen trotzdem besichtigt werden.
Für die Wege braucht es nicht viel Ausdauer, aber wohl gutes, festes Schuhwerk, da die Wege zwar gut ausgebaut, aber zum Teil steinig sind.

Mehr zu Öffnungszeiten und dem Lageplan der unterschiedlichen Aussichtspunkte unter www.ehrenberg.at

CIMG8992CIMG8997CIMG9014CIMG9002CIMG9017CIMG9023CIMG9031CIMG9037CIMG9055

Während der "Sommer"saison auf die Zugspitze?

Sehr oft bekommen wir an der Rezeption folgende Frage gestellt:
„Lohnt es sich ausserhalb der Skisaison auf die Zugspitze zu fahren?“
Berechtigte Frage, da es ja doch viel Geld ist, das man in der „Sommer“saison ausgeben muss.
Da wir selbst bis jetzt immer nur Skifahren waren, haben wir das heute mal ausprobiert! Wir können jetzt aus Überzeugung sagen: „JA! Es ist auf jeden Fall das Geld wert“

Man hat bei schönem Wetter Fernsichten von ca 150 km, was auch für uns Alpenbewohner faszinierend ist.
Wer sich sportlich betätigen möchte: Fast das ganze Jahr kann man an der Bergstation Bobs ausleihen und Zipflbob fahren! Nicht nur für Kinder ein großer Spaß!
Natürlich haben wir Fotos mitgebracht, die aber nichts sind im Vergleich zum Erlebnis auf der höchsten Punkt Deutschlands zu stehen!

SonnAlpin & GletschergartenZugspitzkapelleCIMG8840CIMG8836EibseeGipfelkreuzCIMG8861CIMG8871CIMG8874CIMG8884CIMG8887CIMG8888CIMG8891CIMG8904

Geisterklamm in Mittenwald/Leutasch

In Mittenwald startet eine wunderschöne Tour, die auch für Kinder sehr gut geeignet ist…allerdings nur für schwindel- und höhenangstfreie Wanderer.  🙂

Der Weg startet in der Orsmitte von Mittenwald, führt vorbei an der „alten“ Leutaschklamm und dem dazugehörigen Kiosk. Aber Achtung, am Kiosk rechts vorbei nicht direkt in die Klamm! Dann weiter auf einem Gittersteg entlang der Klammwand bis nach Leutasch und von dort durch einen wunderschönen Mischwald bis zur Einkehrmöglichkeit „Gletscherschliff“ und zurück in den Ort.

Eine zweite Variante startet in Leutasch, führt aber über denselben Weg.

Danach kann man noch einen gemütlichen Spaziergang durch das wunderschöne Mittenwald machen.

CIMG8344CIMG8349CIMG8356CIMG8373CIMG8382CIMG8385CIMG8391CIMG8410CIMG8412CIMG8424CIMG8435CIMG8442CIMG8445CIMG8446CIMG8450CIMG8453CIMG8466

Herbstwanderung zur St. Martins-Hütte auf dem Grasberg

Die St. Martins-Hütte ist nicht nur im Winter ein beliebtes Ausflugsziel. Auch im Rest des Jahres, lädt sie zum gemütlichen Einkehren ein.

Es gibt zwei Wege hinauf:
Einmal den Bekannten von der Kriegergedächtniskapelle dirket geradeaus über den Forstweg (über den man im Winter dann auch mit dem Schlitten ins Tal fährt) auf den Grasberg. Dieser Weg dauert ca. 45 Min.
Oder den weitaus unbekannteren Geheimtipp. Man folgt erst ein Stück dem Kramerplateauweg Richtung Almhütte und biegt vor de Brücke an der Aussichtsbank auf den unscheinbaren Waldpfad ab, der zwar etwas anstrengender ist und mehr Zeit in Anspruch nimmt (ca. 1 Std), aber viel interessanter ist, als der Forstweg.

Oben angekommen, egal auf welchem Weg, wird man aber auf jeden Fall mit einer deftigen Brotzeit oder hausgemachtem Kuchen belohnt.

Auch für Kinder sind beide Wege gut machbar.
Wie immer im Gebirge sollte aber auf jeden Fall an festes Schuhwerk und warme Kleidung gedacht werden
!

CIMG8255CIMG8257CIMG8260CIMG8263CIMG8279CIMG8285CIMG8286CIMG8288CIMG8289

Traditioneller Almabtrieb in Krün

Im Werdenfelser Land finden im September fast in jedem oberbayrischen Ort statt, aber eines der größten Spektakel ist jedes Jahr der Almabtrieb in Krün. (Von Garmisch-Partenkirchen aus ca. 20 Minuten mit dem Auto Richtung Süden)

Petrus hatte heuer auch wieder Erbarmen und hat nach dem doch kühlen Wetter am Morgen pünktlich zum Start die Sonne scheinen lassen!

Da auch heuer den Sommer über keine Unfälle passiert sind, sind die Kühe geschmückt abgetrieben worden:

CIMG8169CIMG8170CIMG8178CIMG8180CIMG8184CIMG8192CIMG8190

Nach dem eigentlichen Abtrieb der geschmückten Tiere trifft sich alles am Sportplatz im Bierzelt, wo auch ein Bauernmarkt auf die Besucher wartet.
Es gibt Handarbeiten und heimische Produkte zu kaufen und natürlich ist auch für das leibliche wohl bestens gesorgt.
Für die Kinder ist gleich nebenan der große Abenteuerspielplatz und der Bolzplatz.

CIMG8176CIMG8197CIMG8200CIMG8206CIMG8207CIMG8208CIMG8213CIMG8227CIMG8231CIMG8214CIMG8216CIMG8219CIMG8222

Wikingermarkt in "Flake"

Seit „Wicki und die starken Männer“ von Bully Herbig am Walchensee verfilmt wurde steht nur 30 Minuten von Garmisch-Partenkirchen entfernt das Wikingerdorf Flake.
Seit drei Jahren bietet es, direkt am See gelegen, eine wunderschöne Kulisse für den jährlichen Wikingermarkt.
So auch wieder an diesem Wochenede! Es gibt morgen, Sonntag 11.09.2011, noch einmal die Möglichkeit den Markt und das bunte Rahmenprogramm zu bestaunen.

Das Dorf kann aber auch besichtig werden, wenn kein Markt ist. Viele Schautafeln klären dann wie das damals wirklich war mit den Wikingern.

Aber hier ein paar Eindrücke vom Markttreiben:

CIMG8091CIMG8093CIMG8101CIMG8106CIMG8112CIMG8121CIMG8126CIMG8130CIMG8122

 

 

Hier ein kleiner Ausschnitt der musikalischen Untermalung:

Wo die Sonne immer scheint – der Wank

Ein wunderschönes Ausflugsziel – entweder bequem mit der Gondel, oder zu Fuß gemütlich ab der Mittelstation oder sportlich von Partenkirchen aus – ist der Wank. Der Sonnenberg von Garmisch-Partenkirchen.

Egal wie, oben angekommen, erwartet die Bergsteiger ein atemberaubendes Bergpanorama und an guten Tagen die Sicht bis weit ins Alpenvorland.
Es ist auch eine der wenigen Stellen in Garmisch-Partenkirchen, an der die Perspektive stimmt und die Zugspitze tatsächlich als höchster Berg zu erkennen ist.

Natürlich ist auch für Verpflegung gesorgt, entweder gleich an der Bergstation in der Sonnenalm oder nach ca. 3 Min. Fußmarsch ganz am Gipfel im Wankhaus. Beides sind Selbstbedienungsrestaurants und verfügen über Aussichtsterrassen.

Wie immer empfehlen wir auch hier festes Schuhwerk und warme Kleidung, auch wenn es im Tal ein heißer Sommertag ist!

CIMG7638 CIMG7650CIMG7641CIMG7646CIMG7658CIMG7663CIMG7665CIMG7671CIMG7675CIMG7678CIMG7679CIMG7682CIMG7681